ZURÜCK

PRESSEMITTEILUNG

24.04.1998
STUTTGARTER SCIENTOLOGEN ATTACKIEREN INNENMINISTER SCHÄUBLE

"VERFASSUNGSSCHUTZBERICHT IST EIN EINZIGARTIGES ARMUTSZEUGNIS
UND SAMMELSURIUM VON PSEUDOTHEORIEN"

SOFORTIGE EINSTELLUNG DER BEOBACHTUNG GEFORDERT

(STUTTGART) In einer Stellungnahme hat die Scientology Kirche Stuttgart Innenminister Thomas Schäuble vorgeworfen, er versuche mit seinem Verfassungsschutzbericht lediglich "von einer kriminellen Schnüffel- und Inquisitionspraxis - selbst über die Landesgrenzen hinaus - abzulenken".

"Der Scientology-Teil in dem heute von Schäuble präsentierten Verfassungsschutz-Bericht 1997 ist ein einzigartiges Armutszeugnis und besteht aus einem Sammelsurium von bösartig zusammengezimmerten Pseudotheorien fern jeder Realität. Die Scientology Kirche besteht in Baden-Württemberg seit fast 30 Jahren. Schäuble kann aus diesem langen Zeitraum nicht eine einzige Verurteilung eines Scientology-Mitarbeiters wegen einer Straftat vorweisen. Würden die vom Verfassungsschutz
gebastelten Theorien auch nur ansatzweise stimmen, müßten diese durch Fakten aus der Praxis untermauert und bündelweise mit Beweismaterial belegt werden können. Diese gibt es jedoch nicht", sagte der Stuttgarter Scientology-Sprecher Reinhard Egy.

Die Stuttgarter Scientologen fordern von Innenminister Schäuble endlich Konsequenzen aus der skandalösen Schnüffelpraxis in seinem Landesamt für Verfassungschutz zu ziehen, die Scientology- Beobachtung sofort einzustellen, den Präsidenten Rannacher zur Verantortung zu ziehen und bis zur restlosen Aufklärung von seinem Amt zu suspendieren. Aufgrund der jüngsten Verhaftung eines Verfassungsschutzbeamten in der Schweiz wurde deutlich, daß selbst im Ausland auf Steuerzahlerkosten
skandalöse Schnüffelfeldzüge betrieben werden.

Anstatt klare Fehlentscheidungen einzusehen und zu korrigieren, versuche Schäuble eine mittelalterliche Inquisitionshysterie seiner Schlapphüte ins europäische Ausland zu exportieren. Dabei hätten bereits die zuständigen Regierungsbehörden aus der Schweiz, Österreich und Holland klare Absagen erteilt. Scientology-Sprecher Egy forderte Schäuble zum Dialog auf, denn dem Ansehen Deutschlands seien durch die jüngsten Verfassungsschutz-Auslandseskapaden schon genügend Schaden zugefügt
worden.

Für den Inhalt und weitere Informationen: Reinhard Egy, Scientology Kirche Stuttgart

 

Telefon: Telefax: