Zurück

Dezember 2002/Neuseeland
ANERKENNUNG DER SCIENTOLOGY KIRCHE ALS GEMEINNÜTZIGE RELIGIONSGEMEINSCHAFT


(AUCKLAND) Die neuseeländische Inlands-Finanzbehörde - "Inland Revenue Department" - hat die Scientology Kirche als gemeinnützige, ausschließlich zum Zwecke der Förderung der Religion tätige Vereinigung anerkannt und von der Einkommensteuer befreit. Die Steuerbehörde teilte der Kirche ihre Entscheidung in einem Schreiben im Dezember 2002 mit.

Bild von menschenrechtsbuero.de
vergrößern
Bild von menschenrechtsbuero.de
vergrößern
Übersetzung:

Zeitung: The New Zealand Herald 
Datum: 27. Dezember 2002

Scientology bekommt Steuerbefreiung

Nach ihrer heutigen Verlautbarung wird die Scientology Kirche wird keine Einkommenssteuer mehr zahlen, nach dem der Inland Revenue Department (IRD) sie als wohltätige Organisation anerkannt hat.

In seiner am 24. Dezember verkündeten Entscheidung sagt die IRD, dass die Kirche eine wohltätige Organisation, die sich der Förderung der Religion widmet und dass ihre Einnahmen von der Steuer befreit sind.  Scientology-Sprecher Mike Ferris sagte heute, diese Entscheidung sei „eine großartige Anerkennung der Arbeit, die wir für unsere Gemeindemitglieder und unsere Gemeinschaft tun".  Der neuseeländische Zweig der Kirche, in den Vereinigten Staaten von Science-Fiction Autor L. Ron Hubbard ins Leben gerufen, wurde in Auckland im Jahre 1955 gegründet.


Übersetzung:

Zeitung: The New Zealand Herald 
Datum: 28./29. Dezember 2002

Kurznachrichten
Scientology wohltätige Organisation


Die Scientology Kirche wird keine Einkommenssteuer mehr bezahlen, nachdem sie jetzt vom Inland Revenue Department zur wohltätigen Organisation erklärt wurde.

Die Behörde gab diese Woche bekannt, das die Kirche eine wohltätige Organisation sei, die sich der Förderung der Religion widme und deren Einkommen von der Steuer befreit sei.

Zurück