PRESSEMITTEILUNG

2. Februar 2001

SCIENTOLOGEN VERTEILEN FLUGBLÄTTER IN DER STUTTGARTER INNENSTADT

"Schluß mit der Heuchelei!"

Heute morgen haben Scientologen in Stuttgarts Innenstadt ihren Protest gegen die Existenz der "Arbeitsgruppe" gegen sogenannte Sekten weiter verschärft. An die Passanten im frühmorgendlichen Berufsverkehr am Rotebühlplatz/Königstrasse wurde beiliegendes Flugblatt verteilt.

Darin wird erneut die Auflösung der Arbeitsgruppe und die Entlassung des Arbeitsgruppenleiters Hans-Werner Carlhoff gefordert.

"Unsere Aktion richtet sich nicht gegen die Landesregierung Baden-Württemberg. Wir wenden uns gegen die systematische Desinformations-politik des Baden-Württembergischen Sektenbeauftragten Carlhoff und seiner Gruppe", so Maja Nüesch, Sprecherin der Scientologen in Stuttgart.
"Wir werden unsere Aktionen solange fortsetzen, bis die Wahrung unserer Grundrechte wieder hergestellt ist.", so Nüesch weiter.

Am Dienstag hatten 59 Scientologen in einer Petition an den Landtag die Auflösung der "Interministeriellen Arbeitsgruppe zu Fragen sogenannter Sekten und Psychogruppen" gefordert. Die "Arbeitsgruppe" soll durch eine Stelle ersetzt werden, die ehrlichen Dialog mit religiösen Minderheiten sucht.

Für weitere Information: Maja Nüesch, 0711-242531 oder 0177-2161491